Die Rosskastanie

Was macht sie so interessant für die pharmazeutische Anwendung?

Wir kennen ihre wunderschönen Blütenstände im Frühjahr und die stacheligen Früchte im Herbst – Die Rosskastanie.

Was wäre ein Biergarten ohne die herrlich gemütlichen Schatten, die die Rosskastanie durch ihre großen Blätter spendet. Aber es sind die Samen der weißblütigen oder gewöhnlichen Rosskastanie (Aesculus hippocastanum), welche die wichtigste Wirkstoffgruppe enthalten, die die Rosskastanie zum Arzneimittel macht.

Was sie so interessant für die pharmazeutische Anwendung macht lesen Sie im Artikel der Österreichischen Apothekerkammer.

Apotheke zur Universität

Universitätsstraße 10, 1090 Wien
apotheke@uniapotheke.at
Tel.: +43 1 402 52 98 - 0

Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8:00 - 18:00
Sa 8:00 - 12:00

Wir akzeptieren


created by msdesign