Warenkorb

Aspirin C Brausetabletten Fte800/480mg

Aspirin C Brausetabletten Fte800/480mg
Stark am Beginn einer Erkältung. Eigenschaften: Die doppelte Kraft in 1 Brausetablette* Bei Halsschmerzen, Kopfschmerzen ...
10 Stk.
4226089
0,64€/Stk.

6,42€
inkl. 10% MwSt. zzgl. Versand
Verfügbar, Lieferfrist 2-5 Tage
Menge:
  • Wichtiger Hinweis
    Darf Kindern unter 12 Jahren nur über ärztliche Verschreibung gegeben werden.
    Rezeptfreies Medikament.

Stark am Beginn einer Erkältung.

Eigenschaften:

  • Die doppelte Kraft in 1 Brausetablette*
  • Bei Halsschmerzen, Kopfschmerzen und Fieber
  • Entzündungshemmend
  • Mit noch mehr Vitamin C zur Unterstützung des Immunsystems

Status:
Rezeptfreies Arzneimittel

Wirkstoffe:
Acetylsalicylsäure (800 mg), Ascorbinsäure (480 mg)

Anwendungsgebiete:
Symptomatische Linderung von leichten bis mäßig starken Schmerzen wie z.B. Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und Regelschmerzen.
Zur symptomatischen Linderung von Schmerzen und Fieber bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten.

Dosierung:
Einzeldosis für Erwachsene: 1 Brausetablette
Tagesdosis: Maximal 3 Brausetabletten

*im Vergleich zur Dosierung einer klassischen Aspirin® +C Brausetablette

Quelle: www.aspirin.at

Warnhinweise, Vorsichtsmaßnahmen und mögliche Wechselwirkungen finden Sie in der Gebrauchsinformation.

Gebrauchsinformation von Aspirin C Brausetabletten Fte800/480mg:

Hier als PDF downloaden
(Quelle: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen - AGES Medizinmarktaufsicht)

Inhaber:

Bayer Austria GmbH, Herbststraße 6-10, 1160 Wien, Österreich

Rezeptpflichtstatus:

Arzneimittel zur Abgabe ohne aerztliche Verschreibung

Anwendungsgebiet:

Schmerzen verschiedener Art, Erkältungskrankheiten, grippale Infekte.

Art der Anwendung:

Brausetablette in einem Glas Wasser vollständig auflösen und trinken.

Dosierung:

Erwachsene und Jugendliche: ED 1 Brausetablette, MTD 3 Brausetabletten (bei Jugendlichen möglichst niedrig dosieren). Für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet.

Nebenwirkungen:

Magen/Darm (bis Blutungen, Ulzera), ZNS, Blutungen, Überempfindlichkeit, Niere, Ödeme, Hypertonie, Herzinsuffizienz.

Einnahme während Schwangerschaft/Stillperiode:

Im 1. und 2. Trimenon strenge Indikationsstellung. Im 3. Trimenon Gegenanzeige. Bei längerer Anwendung abstillen.

Medikament nicht anwenden bei:

Asthmaanamnese, Magen/Darm-Ulzera, Blutungsneigung, schwere Leber- oder Nierenschäden, schwere Herzinsuffizienz.

Warnhinweise:

Vorsicht bei Ulkusanamnese. Bei gewohnheitsmäßiger Einnahme Analgetika-Nephropathie möglich. ║Bei Überdosierung¦ Säure/Basen-Kontrolle, alkalische Diurese.

Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln:

Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.

Nehmen Sie Aspirin + C forte nicht ein, wenn Sie mit folgenden Arzneimitteln behandelt werden:

Methotrexat in Dosen von 15 mg/Woche oder mehr: ein Arzneimittel zur Behandlung von ernsthaften rheumatischen Erkrankungen, Krebserkrankungen und der Hauterkrankung Psoriasis. Die Giftigkeit von Methotrexat ist erhöht.

Arzneimittel zur Blutgerinnungshemmung („Blutverdünner“, orale Antikoagulantien), wenn Sie Magen- oder Darmgeschwüre in der Vorgeschichte hatten. Das Blutungsrisiko ist erhöht.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Aspirin + C forte einnehmen, wenn Sie folgende Arzneimittel anwenden:

Nicht empfohlene Kombinationen:

  • Arzneimittel zur Blutgerinnungshemmung (orale Antikoagulantien), wenn Sie keine Magen- oder Darmgeschwüre in der Vorgeschichte hatten. Das Blutungsrisiko ist erhöht.
  • Clopidogrel (außer für das genehmigte Anwendungsgebiet für diese Kombination) und Ticlopidin: Arzneimittel, die die Blutgerinnung hemmen. Das Blutungsrisiko ist erhöht.
  • Arzneimittel gegen Schmerzen, Fieber und Entzündungen, die zur Gruppe der sogenannten nichtsteroidalen Entzündungshemmer gehören. Das Risiko von Magen- oder Darmgeschwüren und Blutungen ist erhöht.
  • Heparin in Dosen, die zur Behandlung verwendet werden (z.B. von Blutgerinnseln in einem Gefäß) oder bei Patienten über 65 Jahre unabhängig von der Heparin-Dosis. Das Blutungsrisiko ist erhöht. Ein anderes Schmerzmittel oder fiebersenkendes Arzneimittel sollte verwendet werden.
  • Benzbromaron, Probenecid: Arzneimittel zur Erhöhung der Urinsäureausscheidung für die Behandlung von Gicht. Die Wirkung dieser Arzneimittel wird vermindert.

Kombinationen, die besondere Vorsicht erfordern:

Methotrexat in Dosen unter 15 mg/Woche: Verstärkte Giftigkeit von Methotrexat. Eine genaue Überwachung von Patienten mit Nierenfunktionsstörung und bei älteren Patienten über 65 Jahren ist erforderlich. Siehe auch den ersten Punkt unter "Einnahme von Aspirin + C forte zusammen mit anderen Arzneimitteln".

Arzneimittel, die entwässernd wirken (Diuretika) und Arzneimittel, die hohen Blutdruck und andere Herzerkrankungen behandeln, deren Namen auf "pril" oder "sartan" enden (Angiotensin umwandelnde (ACE) Enzyminhibitoren, Angiotensin II Rezeptor Antagonisten): In dehydrierten Patienten kann ein rascher Verlust der Nierenfunktion auftreten. Zusätzlich kann es zu einem blutdrucksenkenden Effekt kommen.

Clopidogrel (innerhalb des zugelassenen Anwendungsgebiets für diese Kombination): ein Arzneimittel zur Blutgerinnungshemmung: Das Blutungsrisiko ist erhöht.

Arzneimittel, die örtlich im Magen oder Darm wirken, Arzneimittel, die Magensäure neutralisieren oder binden (Antazida) oder Aktivkohle, ein Arzneimittel zur Behandlung von Durchfall und akuter Vergiftung: Nehmen Sie diese Arzneimittel in einem Abstand von mindestens 2 Stunden von Aspirin + C forte ein.

Heparin bei Dosierungen zur Vorbeugung (z.B. gegen Blutgerinnsel) bei Patienten unter 65 Jahren: Das Blutungsrisiko ist erhöht.

Arzneimittel, die Blutgerinnsel auflösen (Thrombolytika), wie Streptokinase: Das Blutungsrisiko ist erhöht.

Arzneimittel, die Kortison oder Kortison-ähnliche Substanzen (Glukokortikoide) enthalten, mit Ausnahme der Hydrokortison-Ersatztherapie: Das Blutungsrisiko ist erhöht.

Selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (Citalopram, Escitalopram, Fluoxetin, Fluvoxamin, Paroxetin, Sertralin), Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen: Das Blutungsrisiko ist erhöht.

Digoxin: Ein Arzneimittel zur Behandlung von Herzversagen und unregelmäßigem Herzschlag. Die Konzentration von Digoxin im Blut ist erhöht. Eine Kontrolle der Menge von Digoxin im Blut durch den Arzt und gegebenenfalls Dosisanpassung wird empfohlen.

Arzneimittel zur Senkung des Blutzuckers (Antidiabetika), z.B. Insulin, Sulfonylharnstoffe: Eine Überwachung der Blutzuckerspiegel wird empfohlen.

Valproinsäure: ein Arzneimittel zur Behandlung der Epilepsie. Die Giftigkeit der Valproinsäure ist erhöht.

Kombinationen, die berücksichtigt werden sollten:

Deferasirox, Deferoxamin: Arzneimittel, die überschüssiges Eisen aus dem Körper entfernen: Deferasirox: das Risiko für Magen- oder Darmblutungen oder Geschwüre ist erhöht. Die Einnahme von Deferoxamin und Ascorbinsäure kann die Giftigkeit von Eisen für das Gewebe erhöhen, speziell im Herzen.

Eisen und Aluminium: Die Gabe von Ascorbinsäure führt zu vermehrter Aufnahme durch den Magen und Darm. Dies ist besonders bei eingeschränkter Nierenfunktion, Eisenersatz und der Gabe aluminiumhaltiger Antazida (Magensäure bindende oder neutralisierende Arzneimittel) zu beachten.

Labortests: Sowohl Acetylsalicylsäure als auch Ascorbinsäure in hohen Dosierungen können verschiedene Labortests wie Nachweis von verborgenem Blut im Stuhl, Leberfunktionstests beeinflussen. Informieren Sie Ihren Arzt, dass Sie Aspirin + C forte einnehmen.


Zusätzliche Informationen entnehmen Sie bitte der beiliegenden Gebrauchsanweisung!

Wechselwirkung mit anderen Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol:

Entnehmen sie diese Informationen bitte der beiliegenden Gebrauchsanweisung und/oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!

Um eine Frage zu diesem Produkt stellen zu können, müssen Sie sich anmelden!

  • Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

KONTAKT

Apotheke zur Universität KG
Universitätsstraße 10
1090 Wien
Tel.: +43 1 402 52 98 - 0

Allg. Anfragen:
apotheke@uniapotheke.at
Bestellungen:
bestellung@uniapotheke.at

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Fr 8:00 - 18:00
Sa 8:00 - 12:00

WIR AKZEPTIEREN